Sie treten auf bei Friedensdemonstrationen, bei Protestkundgebungen gegen Sozialabbau, bei gewerkschaftlichen Aktionen und Streiks, bei antifaschistischen Veranstaltungen.

Kurz: sie engagieren sich mit ihrer Musik und ihren Texten überall dort, wo Menschen politisch aktiv werden, um sich zu wehren, zu kämpfen, zu verändern.

Sie wollen mit ihrer Kultur Mut machen. Mut machen in einer Gesellschaft, die unsolidarischer und kälter geworden ist. Sie wollen Mut machen für eine andere Gesellschaft, die lebenswerter ist. Eine andere Welt ist möglich.

Unruhe stiften!